Redaktion der pilger

Mittwoch, 20. Juli 2022

Verständlichkeit ist das Ziel

Ein Ausschnitt des Titelblatts der Vision des Bistums Speyer in Leichter Sprache. (Foto: Bistum Speyer)

Text der Bistums-Vision „Segensorte“ in Leichter Sprache vorgestellt

Mit seiner bereits im vergangenen Jahr vorgestellten Vision will das Bistum Speyer Segensort sein und auf die künftige Gestalt der Kirche in der Pfalz und der Saarpfalz schauen. Jetzt hat das Bistum auch eine Version des Visionstextes in Leichter Sprache vorgelegt.

„Wir wollen dem Anspruch der Inklusion gerecht werden, daher der Entschluss, die Vision in Leichte Sprache übersetzen zu lassen“, begründet Pastoralreferent Felix Goldinger, der als ehemaliger Geschäftsführer des Visionsprozesses an der Erstellung der neuen Textversion beteiligt war. Ziel ist, dass möglichst viele Menschen an den Ideen des Bistums von der Zukunft teilhaben können. Es habe zur Vision viele positive Rückmeldungen gegeben, sagt Goldinger. „Aber es gab auch kritische Anfragen zur Verständlichkeit des Textes.“ In der Vision selbst heißt es: „Unsere Sprache ist verständlich, damit andere unsere Hoffnung teilen können.“ Felix Goldinger: „Wenn das also zu unserem Wertefundament zählt, gilt es, dies ernst zu nehmen und mit der Vision selbst umzusetzen.“

Mit der Übertragung des Ursprungstextes wurde Yvette Wagner aus Speyer beauftragt. Sie ist Journalistin und als Übersetzerin und Expertin für Einfache und Leichte Sprache tätig. So hat sie unter anderem bereits Teile der Bistums-Internetseite entsprechend bearbeitet. Mit kirchlichen und theologischen Texten hat sie daher Erfahrungen. „Diese sind meist eine Herausforderung, weil sie Raum für Auslegung lassen. Leichte Sprache aber will unmissverständliche Aussagen treffen.“ Uneindeutig ist etwa das Wort „Kirche“, denn im einen Fall meint es das Gebäude, im anderen die Gemeinschaft von Christen. Der Text in Leichter Sprache muss hier Eindeutigkeit leisten.

Vor allem seine Länge fällt auf. Es sind 23 Seiten gegenüber zwei Seiten in der „Ursprungs-Vision“. Allerdings ist der Text in Leichter Sprache ganz anders gestaltet – viel Platz zwischen den Zeilen, größere Schrift und vor allem kurze Sätze mit wenigen Wörtern. Die Sätze sind wie eine Liste gegliedert. Raum brauchen auch Erklärungen verschiedener Begriffe, erläutert Wagner: „Was ist eine Diözese? Weil es nicht vorausgesetzt werden dürfe, müsse das erklärt werden. „Abstrakte Begriffe sind eine Herausforderung“, sagt Wagner und nennt „Würde“, „Geist“ und „Segen“ als Beispiele. Letzteren Begriff erläutert sie in Leichter Sprache so: „Segen bedeutet: alles Gute. Und Segen bedeutet: Gott hat dich lieb. Gott ist bei dir. Du brauchst keine Angst zu haben.“

Eine Rohfassung hat Yvette Wagner von zwei Prüfleserinnen gegenlesen lassen. Die zwei Frauen sind in Speyer Beschäftigte der Maudacher Werkstatt der Diakonissen. „Sie lasen den Text vor, dabei spürt man dann, wenn etwas nicht passt, nicht verstanden wird oder nicht eindeutig ist.“ Für die Übertragung, so Yvette Wagner, war auch die Rückkopplung an die Verantwortlichen auf Bistumsseite nötig: „Es geht darum, die Inhalte verständlich darzustellen. Verfälscht werden dürfen sie nicht.“ Als einen spannenden Prozess, „wie ein Ping-Pong-Spiel“, beschreibt auch Felix Goldinger die Arbeit an dem neuen Text. Auch die grafische Gestaltung sei im Zusammenspiel mit Übersetzerin und der Grafikagentur Gobasil angepasst worden, so Goldinger.

Das Bistum Speyer hat sowohl die Ursprungsvision als auch die Vision in Leichter Sprache online gestellt. Im Internet können sich Interessierte die Texte auch vorlesen lassen. Die Zielgruppe der Version in Leichter Sprache sehen Goldinger und Wagner vor allem bei Menschen, deren Lern, Lese- und Verstehensvermögen beeinträchtigt ist. „Aber vielleicht ist es auch für alle anderen einmal spannend, diese Vision in ganz anderer Art zu lesen?“, überlegt Felix Goldinger. Yvette Wagner hat dafür einen passenden Vergleich: „Eine Rampe an einem Gebäude wird ja auch nicht nur von Rollstuhlfahrern genutzt. Sondern auch von Müttern mit Kinderwägen oder Menschen, die nicht die Treppe benutzen möchten.“ (hm)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

11.08.22
Redaktion der pilger

Miteinander für ein Naturparadies

Alle Sinne werden angesprochen: Es summt, es riecht gut und es blüht. Zarte oder...
11.08.22
Redaktion der pilger

Glaube braucht Veränderung

Jesus will, dass wir brennen für sein Evangelium
11.08.22
Redaktion der pilger

Die Quelle unseres Lebens

Wasser ist hierzulande ein selbverständliches Gut – Wir sollten es wieder mehr...
11.08.22
Redaktion der pilger

Anna spendet Kraft und Trost

Festgottesdienst und Prozession: In Kuhardt wird seit nunmehr 500 Jahren Jesu...
11.08.22
Redaktion der pilger

Zusammen leben

„Trendsetter Weltretter“: Nachhaltigkeitsaktion der Kirchen und des Landes im...
02.08.22
Redaktion der pilger

Ordensfrau aus Leidenschaft

Schwester Roberta Santos da Rocha steht seit dem jüngsten Generalkapitel zur...
25.07.22
Redaktion der pilger

„Ja“ sagen zu Glaube und Kirche

Willkommenstag von erwachsenen Täuflingen, Firmlingen, Konvertierten und...
22.07.22
Redaktion der pilger

Mahnung und Bitte zugleich aus Rom

Vatikan äußert sich mit Erklärung zum deutschen Synodalen Weg
20.07.22
Redaktion der pilger

Geschichten saugen die Kinder regelrecht auf

Erzieherin Christine Becker-Domokos regt die Kleinen mit Erzähltheater, Steinen,...
20.07.22
Redaktion der pilger

Eigenverantwortlich handeln

Bistum Speyer will in Frankenthal neues Leitungsmodell einführen
20.07.22
Redaktion der pilger

Düstere Aussichten

40 Prozent weniger Seelsorger bis zum Jahr 2030 im Bistum Speyer
20.07.22
Redaktion der pilger

Mit Erneuerung des Eheversprechens

Pilgerbüro Speyer bietet im September eine viertägige Reise für Ehejubilare nach...
20.07.22
Redaktion der pilger

Mitarbeiter sind überlastet

KAB informierte sich über die Situation in der ambulanten Pflege
20.07.22
Redaktion der pilger

Verleihung am 6. November in Speyer

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken lobt Bonifatiuspreis für missionarisches...
13.07.22
Redaktion der pilger

Ein Ort zum Trauern

Platz für Sternenkinder auf dem Rosenberg eingeweiht
13.07.22
Redaktion der pilger

Ein Fest der Begegnung

Nach zweijähriger Corona-Pause fand wieder ein Ordenstag statt
13.07.22
Redaktion der pilger

Endlich mal durchatmen

Erholung trotz der Krisen: Wie kommen wir im Urlaub zur Ruhe?
13.07.22
Redaktion der pilger

Halte Deine Träume fest

Nach zwei Jahren fand er am 9. Juli erstmals wieder statt: der Frauenbegegnungstag...
13.07.22
Redaktion der pilger

Hören und Tun sind eins

Maria und Marta sind wie die zwei Seiten einer Münze
13.07.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Welt-Ökumene-Treffen

Mehrere tausend Teilnehmer Anfang September in Karlsruhe erwartet
07.07.22
Redaktion der pilger

Gut besuchtes Musical

Beziehungsgeschichte zwischen Gott und Mensch in der Marienpfalz dargestellt
07.07.22
Redaktion der pilger

Friede, Freiheit, Freude

Für Gerhard Baller finden sich Wesensmerkmale des Glaubens auch in den Idealen des...
07.07.22
Redaktion der pilger

Hohe Hürden für Laien

Reformvorschlag zu Bischofswahlen noch nicht umgesetzt
07.07.22
Redaktion der pilger

Die Gewalt hat System

UN: In Afghanistan werden Frauen zunehmend von den Taliban unterdrückt
07.07.22
Redaktion der pilger

Wie wird man glücklich?

Frankenthal: Clemens Bittlinger und Pater Anselm Grün geben Antworten
07.07.22
Redaktion der pilger

Wie „richtig“ leben vor Gott

Ein „Außenseiter“ zeigt, was wesentlich ist
07.07.22
Redaktion der pilger

Weniger ist mehr

Gas droht im Winter in Deutschland knapp zu werden – und jeder Mensch kann helfen,...
29.06.22
Redaktion der pilger

Assisi, die „Perle Umbriens“

Sie ist untrennbar mit dem heiligen Franz und der heiligen Klara verbunden. Und so...
29.06.22
Redaktion der pilger

Ein drängendes Problem

Das Bundesfamilienministerium startet eine Kampagne gegen Einsamkeit
29.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Vom Konvikt zum Mehrfamilienhaus

Nichts ist so beständig wie der Wandel – das gilt auch für das St. Josefsheim in...
29.06.22
Redaktion der pilger

Pilgern für Anfänger

Johannes Zenker ist den Jakobsweg gelaufen – mit Turnschuhen
29.06.22
Redaktion der pilger

Offen sein für Überraschungen

Christliche Pionierarbeit löst unverhoffte Freude aus
29.06.22
Redaktion der pilger

Wichtige Geste des Miteinanders

Keine Umarmung, kein Handschlag, dafür mehr Abstand: Corona hat sich mehr als zwei...
27.06.22
Redaktion der pilger

Bistum Speyer verliert rund 13.800 Mitglieder

Die Zahl der Kirchenaustritte im Bistum Speyer bleibt weiter hoch. Nach der am...
22.06.22
Redaktion der pilger

Unabhängigere Versorgung

Hungerkrise in Ländern des Südens: Lokale Landwirtschaft stärken
22.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Für einen guten Schulstart

Caritas-Zentrum Ludwigshafen verteilt Schulranzen an bedürftige Erstklässler
22.06.22
Redaktion der pilger

Die Highlights des Sommers

Glühwürmchen gleiten zur Paarungszeit glimmend durch die Nächte
22.06.22
Redaktion der pilger

Ein uraltes Menschen-Schicksal

Flucht und Vertreibung früher und heute: Ein Beleg, wie fragil das Leben ist
22.06.22
Redaktion der pilger

275-jähriges Bestehen

Die Speyerer Kapelle in Herxheim feiert Jubiläum
17.06.22
Redaktion der pilger

Müde, aber tatkräftig

Woher die Gerüchte um einen Rücktritt des Papstes kommen
Treffer 1 bis 40 von 4618