Redaktion der pilger

Mittwoch, 20. Juli 2022

Düstere Aussichten

Christine Lambrich bereitet die Ehrenamtlichen in den Pfarreien auf zunehmend schwierige Zeiten in der Seelsorge vor. (Foto: is)

40 Prozent weniger Seelsorger bis zum Jahr 2030 im Bistum Speyer

Viele Stellen in der Seelsorge und Verwaltung des Bistums werden künftig dauerhaft offen bleiben: Darüber informiert die Leiterin der Hauptabteilung Personal des Bischöflichen Ordinariats, Ordinariatsdirektorin Christine Lambrich, in einem Schreiben die Pfarrei- und Verwaltungsräte des Bistums.

Im Frühjahr konnten zuletzt von 26 ausgeschriebenen Stellen für Mitarbeitende in der Seelsorge nur noch elf besetzt werden. „In den kommenden Jahren gehen viele ältere Mitarbeitende in den Ruhestand. Jüngere kommen nur wenige nach“, so Lambrich. So werden im kommenden Jahr sechs Seelsorgerinnen und Seelsorger verabschiedet, aber nur ein Gemeindereferent wird seinen Dienst beginnen.

Bis zum Jahr 2030 werden 40 Prozent des pastoralen Personals nicht mehr zur Verfügung stehen, so die Prognose der Personalabteilung. „Das geschieht nicht, weil wir niemanden mehr einstellen möchten, sondern weil es immer weniger Menschen gibt, die sich für einen pastoralen Beruf in der Kirche entscheiden“, erläutert Lambrich. Von den rund 530 Seelsorgerinnen und Seelsorgern im Jahr 2020 werden im Jahr 2030 nur noch rund 370 im Dienst sein.

Das Bistum Speyer stehe mit dieser Situation nicht alleine da. Die Entwicklung verlaufe in allen deutschen Diözesen ähnlich, so die Personalchefin. Der Personal- und Fachkräftemangel werde sich auf alle Bereiche auswirken, von der Pfarreiseelsorge über die Krankenhäuser und das Bischöfliche Ordinariat bis zu den Schulen.

„Da diese Situation über einen längeren Zeitraum hinweg nicht zu ändern sein wird, versuchen Sie nicht, unter Aufbietung aller Kräfte das gleiche Angebot aufrecht zu erhalten wie in Zeiten mit mehr Personal“, warnt Lambrich die Pfarrei- und Verwaltungsräte vor einer Haltung der Selbstüberforderung. Sie ermutigt dazu, mit dem Pastoralteam gemeinsam zu überlegen, welche Veränderungen angebracht sind. Gleichzeitig bittet Sie um Mithilfe, junge Menschen zu einem Studium der Theologie zu motivieren. „Die Chancen, bei Eignung eine Stelle zu erhalten, sind so groß wie kaum zuvor.“

Die Krise sei eine Zeit des Umbruchs. „Vertrauen wir darauf, dass Gottes guter Geist uns auch in der Krise führt“, wirbt Christine Lambrich in ihrem Schreiben dafür, „gemeinsam und hoffnungsvoll“ an der Zukunft der Kirche zu bauen. (is)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

16.03.22
Redaktion der pilger

Packen wir’s an – jetzt!

Die Welt wird von einer Krise nach der anderen erschüttert. Wie können wir Christen...
16.03.22
Redaktion der pilger

Das eigene Tun und das Leid

Jesus lehnt einen Zusammenhang ab – Statt auf andere zu schauen, sollen wir unser...
16.03.22
Redaktion der pilger

Zwei Busse für die Ukraine

Bonifatiuswerk stellt Fahrzeuge für Transport von Flüchtlingen und Hilfsgütern...
16.03.22
Redaktion der pilger

Auf den Spuren des heiligen Jakobus

17-tägige Pilgerwanderung führt auf dem Camino Primitivo von Oviedo nach Santiago...
10.03.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Motivation zur Hilfe ist groß

Ukraine-Geflüchtete: Caritasverband ruft zu Unterstützung auf
10.03.22
Redaktion der pilger

Friedensgebete in mehr als 150 Ländern

Weltgebetstag: Auch im Bistum Speyer gedachten die Frauen den Menschen in der...
10.03.22
Redaktion der pilger

Der Unermüdliche

Alfons Hoping hat den Bau eines Kinderheims in Litauen ermöglicht. Jetzt sorgt er...
09.03.22
Redaktion der pilger

Auf das Hören kommt es an

Kirche muss wie Jesus bei den Menschen sein
09.03.22
Redaktion der pilger

Auf die Menschen zugehen

Frankenthaler Pfarrei zeigt mit neuem Projekt Präsenz in der Stadt
09.03.22
Redaktion der pilger

Wohnraum dringend gesucht

Familienbund ruft zur Solidarität mit den Flüchtlingen aus der Ukraine auf
09.03.22
Redaktion der pilger

Facetten der Frauenarbeit

KDFB zeigt informative Ausstellung in der Marienkirche Neustadt
03.03.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Kreative Ideen für die Fastenzeit

Weniger Plastikverbrauch, weniger Fleischverzehr, weniger Handynutzung - oder...
03.03.22
Redaktion der pilger

„Zukunftsplan: Hoffnung!“

Der Weltgebetstag der Frauen am 4. März wird auch in der Pfalz und Saarpfalz...
03.03.22
Redaktion der pilger

Hunger schürt Konflikte

Schlimmste Dürre in Ostafrika seit 40 Jahren
02.03.22
Redaktion der pilger

Fastenpredigtreihe zum Synodalen Weg

Pfarrei Herxheim lädt zu fünf Sonntags-Ansprachen in ihre Pfarrkirche ein
02.03.22
Redaktion der pilger

Gott allein!

Nur ihm kann das anbetende Ja des Gebets gelten
02.03.22
Redaktion der pilger

Kitas helfen Kitas

Unterstützung für betroffene Einrichtungen durch die Flutkatastrophe an der Ahr
25.02.22
Redaktion der pilger

Kolpingwerk ruft Mitglieder zum Gebet auf

Aufgrund der eskalierenden Situation und des Krieges in der Ukraine ruft das...
25.02.22
Redaktion der pilger

Deutsche Kirchen rufen zu Solidarität mit Ukraine auf

Vor dem Hintergrund des russischen Einmarsches in die Ukraine in der Nacht zu...
25.02.22
Redaktion der pilger

Kirchen in der Pfalz: Um 12 Uhr für Frieden beten

Die Evangelische Kirche der Pfalz und das Bistum Speyer haben nach dem russischen...
23.02.22
Redaktion der pilger

Klärt der Staat besser auf?

Die katholische Kirche steht in der Kritik, Missbrauchsfälle nur langsam und...
23.02.22
Redaktion der pilger

In Notsituationen zur Stelle

Polizeiseelsorger: Kriseninterventionsteams der Polizei leisten wertvollen Dienst
23.02.22
Redaktion der pilger

Widerstand gegen Pläne

Sterbehilfevereine sind gegen gesetzliche Regelung der Suizidbeihilfe
23.02.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Zuversicht zu verschenken

Pfarrei Rheinzabern lädt zu Onlineaktion ein und will Hoffnung stärken
23.02.22
Redaktion der pilger

Auf einem guten Weg

Jesus fordert von uns Klarheit und Ehrlichkeit
23.02.22
Redaktion der pilger

Kinder vor Gewalt schützen

Kindermissionswerk in Sorge um Jungen und Mädchen in der Ukraine
17.02.22
Redaktion der pilger

Unabhängiger von Rom

Papst stärkt einzelne Kompetenzen von Kirchenoberen vor Ort
17.02.22
Redaktion der pilger

Innovative Ideen gesucht

Caritasverband für die Diözese Speyer schreibt Nardini-Preis 2022 aus
17.02.22
Redaktion der pilger

Gute Erfahrungen gesammelt

„Wir sind eben ein Dream-Team“, beschreibt Pastoralreferent Stefan Pappon lachend...
17.02.22
Redaktion der pilger

„Mit zwei weinenden Augen“

Dominikanerinnen verlassen St. Marienkrankenhaus nach 92 Jahren
17.02.22
Redaktion der pilger

„Wir bereiten uns vor!“

Wie die Menschen in der Ukraine mit dem drohenden Krieg umgehen
17.02.22
Redaktion der pilger

Quote verbindlich festlegen

Diözesanversammlung berät über Frauenförderung und Strategieprozess
17.02.22
Redaktion der pilger

Richtet nicht, aber empört euch

Dann aber fordert Jesus, konkret einzugreifen, Missstände und Schieflagen zu...
10.02.22
Redaktion der pilger

Messe nicht nur für Filmfans

Kinogottesdienst mit dem Thema „Mein Elementarteilchen“
10.02.22
Redaktion der pilger

Kardinal Wetter gibt Landauer Ehrenbürgerwürde zurück

Der frühere Münchner Kardinal Friedrich Wetter gibt die Ehrenbürgerschaft seiner...
09.02.22
Redaktion der pilger

Eine Kirche in jeder Richtung behalten

Interview zum Gebäudekonzept der Pfarrei St. Ingbert: Zwei Ehrenamtliche äußern...
09.02.22
Redaktion der pilger

Kollekte am 13. Februar

Diözesan-Caritasverband ruft zu Spenden für die Not- und Katastrophenhilfe auf
09.02.22
Redaktion der pilger

Kräftige Finanzspritze

Spenden des Hungermarsches ermöglichen Geburtsstation in Burkina Faso
09.02.22
Redaktion der pilger

Hier und heute

Jesu „Selig“ und „Wehe“ gelten nicht nur fürs Jenseits
08.02.22
Redaktion der pilger

Bitte um Entschuldigung

Benedikt XVI. erbittet Entschuldigung und dementiert Vertuschung