Redaktion der pilger

Mittwoch, 20. Juli 2022

Mitarbeiter sind überlastet

Die Rahmenbedingungen für die ambulante Pflege sind in den vergangenen Jahren immer schwieriger geworden. (Foto: tibanna79/AdobeStock.com)

KAB informierte sich über die Situation in der ambulanten Pflege

Die Katholische Arbeitsnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Speyer hat vor etwa zwei Jahren eigens zum Thema Pflege einen Arbeitskreis gegründet. Dieser will wissen, wo genau der Schuh drückt, wenn von unzureichenden Arbeitsbedingungen in der Pflege über Fachkräftemangel, schlechte Bezahlung, Nachwuchsprobleme und ähnliches gesprochen wird.

„Die Betroffenheit der Menschen, so der KAB-Diözesanvorsitzende Kurt Freudenreich, „ihre Erfahrungen und ihr Erleben sind für uns wichtige Hinweise und Erkenntnisquellen für weiteres politisches Handeln. Das betrifft sowohl die Situation der Beschäftigten wie auch die der ihnen anvertrauten Menschen“.

Nahezu 80 Prozent der Pflegeleistungen werden in Deutschland in häuslicher Umgebung von Angehörigen, durch ambulante Dienste und durch 24-Stunden-Kräfte erbracht. Grund genug für den Arbeitskreis, sich aus erster Hand informieren zu lassen.

Ulrike Lahr, Geschäftsführende Pflegedienstleitung der Ökumenischen Sozialstation Limburgerhof, berichtet über 170 enttäuschte und verärgerte Mitarbeitende. Sie seien frustriert, dass sie auch während der Pandemie nicht erwähnt worden seien und somit keine öffentliche und politische Wertschätzung ihrer Arbeit und ihres Engagements erfolge. Dies mache auch deutlich, dass die ambulante und häusliche Krankenpflege keine Lobby habe. Dabei verrichteten die Mitarbeiter in der ambulanten Pflege während der Pandemie und darüber hinaus tagtäglich eine verantwortungsvolle Aufgabe für die Gesellschaft.

„Aus ihrem Selbstverständnis heraus versteht sich die Ökumenische Sozialstation als eine wichtige Form ambulanter Gemeindekrankenpflege. Ihr Ziel ist es, jedem Menschen Hilfe und Pflege so zu gewährleisten, dass er in seiner vertrauten Umgebung ein selbstbestimmtes Leben in Würde führen kann“, bekräftigt Ulrike Lahr.

„Die Bedingungen, unter denen diese Ziele erreicht werden sollen, haben sich massiv verändert. Ambulante Pflege findet unter den Zwängen der Kommerzialisierung statt, welche in die Vorschriften der Pflegeversicherung Einzug gehalten haben.“ Die Zeitvorgaben für erbrachte Leistungen ließen wenig Spielraum für Zuwendungen und Fürsorge für die Menschen. Dazu käme noch ein hoher Bürokratieaufwand insbesondere bei häuslicher Krankenpflege. Insgesamt herrsche Personalnot. Die Mitarbeitenden seien überlastet. Verlässliche Dienstpläne ließen sich nicht mehr gestalten. Neu anfragenden Kunden müsse abgesagt werden. Der Bedarf an ambulanter Pflege wachse ständig.

Wie die Arbeit in diesem Spannungsfeld unterschiedlicher Ziele und Interessen aussieht, schildert Ulrike Lahr an einem konkreten Beispiel. Betriebswirtschaftliches Denken und Handeln bestimmten den Alltag. Jede Anwendung, jede Handlung – und sei sie noch so klein – müsse im Leistungskatalog stehen und abrechenbar sein. Jede Minute über die vorgesehene Zeit für die Leistungserbringung gehe zu Lasten der Beschäftigten. „Wenn eine Abendtour bis zu 35 Anlaufstationen hat, dann bleibt wenig Zeit für persönliche Zuwendung“, so die Geschäftsführende Pflegedienstleiterin.

Für die zukünftige Entwicklung der Pflege stellen sich für die Vertreter der KAB viele Fragen wie: Sieht so eine am Menschen orientierte Pflege aus? Wie sieht es mit der Würde des arbeitenden Menschen aus? Wie ist es zu verantworten, dass mit Pflegeleistungen Renditen von mehr als zehn Prozent erwirtschaften werden können bzw. müssen? Kann aufgrund des ständig wachsenden Pflegebedarfs Daseinsvorsorge wie Gesundheitsvorsorge und Pflege weiter unter den herrschenden marktwirtschaftlichen Bedingungen organisiert werden?

Wichtig wäre nach Ansicht der KAB ein Perspektivwechsel, der sich von den Betroffenen her strukturiert. Zu pflegende Menschen brauchen stabile Beziehungen und ein menschliches Gegenüber. Die derzeitigen Regelungen rund um die Pflege gleichen einem „Bürokratiemonster“, das Menschen abschreckt, sie zermürbt und verzweifeln lässt. (KAB)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

22.06.22
Redaktion der pilger

Die Highlights des Sommers

Glühwürmchen gleiten zur Paarungszeit glimmend durch die Nächte
22.06.22
Redaktion der pilger

Ein uraltes Menschen-Schicksal

Flucht und Vertreibung früher und heute: Ein Beleg, wie fragil das Leben ist
22.06.22
Redaktion der pilger

275-jähriges Bestehen

Die Speyerer Kapelle in Herxheim feiert Jubiläum
17.06.22
Redaktion der pilger

Müde, aber tatkräftig

Woher die Gerüchte um einen Rücktritt des Papstes kommen
17.06.22
Redaktion der pilger

„Der Wald ist unser Schatz“

Vor 25 Jahren wurden die Waldgruppen der Kita St. Josef in Speyer gegründet
17.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Reihe der Wallfahrten zum Annaberg beginnt

Eröffnung am 21. Juni mit Weihbischof Otto Georgens – Einige Wallfahrtstage mit...
17.06.22
Redaktion der pilger

Schlechte Zeiten, gutes Leben

Unser Wohlstand bröckelt – christliche Werte können helfen, damit klarzukommen
17.06.22
Redaktion der pilger

Hungersnot droht am Horn von Afrika

Kritik an alleiniger Aufmerksamkeit für Ukraine-Krieg: Folgen der Getreideblockade...
09.06.22
Redaktion der pilger

Ukrainekrieg verdrängt andere Themen

Europäische Klimapolitik muss neu durchdacht und mehr in den Fokus genommen werden
09.06.22
Redaktion der pilger

Tag der offenen Kapellen

Auf Herxheimer Rundweg zu den kleinen und großen Kulturgütern
09.06.22
Redaktion der pilger

Gott ist Leben und Liebe

Die Dreieinigkeit lässt uns Gott besser verstehen
09.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wahl eines neuen Vorstandes

Berufsverband der Pfarrsekretärinnen im Bistum traf sich zur Mitgliederversammlung
09.06.22
Redaktion der pilger

Liselotte von der Pfalz

Auf dem Heidelberger Schloss in ihr Leben eintauchen
09.06.22
Redaktion der pilger

An entscheidenden Stellen Gottesbegegnung erfahren

Der neue Generalvikar Markus Magin äußert sich im Gespräch zu Fragen und Stationen...
07.06.22
Redaktion der pilger

So wunderbar beruhigend

Von fleißigen Bienen und einem Kaplan mit einem schönen Hobby
03.06.22
Redaktion der pilger

„Herzensanliegen“ im Kloster

Pater Olav Hamelijnck über das Angebot am Vorabend des Herz-Jesu-Freitags
03.06.22
Redaktion der pilger

Zuwachs im Institut St. Dominikus

Speyer: Neubau St. Maria erweitert Gebäudekomplex des Mutterhauses und gibt...
03.06.22
Redaktion der pilger

Wenn Gott ins Spiel kommt

Interview mit Komponist Wilfried Röhrig – Musical-Aufführung in Herxheim
03.06.22
Redaktion der pilger

Spurensuche an Pfingsten

Ein Tag für unsere Lebens-Geschichten
25.05.22
Redaktion der pilger

Arbeit am Reich Gottes

Der Glaube verändert, erleichtert und motiviert in schwierigen Zeiten
25.05.22
Redaktion der pilger

Ist Kirche reformierbar?

Kinderschutzexperte bemängelt fehlende Kultur der Verantwortlichkeit
25.05.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Lohn für kreative Ideen

Zertifizierung als BNE-Schule und Bau eines grünen Klassenzimmers
25.05.22
Redaktion der pilger

Viele Events rund um den Glauben

Südwestpfälzischer Wallfahrtsort Maria Rosenberg wird an Pfingsten Austragungsort...
25.05.22
Redaktion der pilger

Eins in der Liebe

Vor Gott ist der Mensch ein einzigartiger Einzelner
18.05.22
Redaktion der pilger

Was wird nur aus uns?

Corona, Krieg, Klima: Die weltweiten Krisen belasten Kinder und Jugendliche
18.05.22
Redaktion der pilger

Farben des Glaubens

Im Institut St. Dominikus in Speyer treffen sich Gleichgesinnte zur Ikonenmalerei....
18.05.22
Redaktion der pilger

Im Einsatz für den Frieden

Palästinensische Schriftstellerin berichtet in Vorträgen über die schwierige Arbeit...
18.05.22
Redaktion der pilger

Großes Organisationstalent

Regens Markus Magin folgt als Generalvikar auf Andreas Sturm
18.05.22
Redaktion der pilger

„Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich...

Die Zusage aus der Abschiedsrede Jesu kann uns Energie schenken, die Welt und die...
18.05.22
Redaktion der pilger

Trauer und Bedauern

Katholiken danken zurückgetretenem Generalvikar Andreas Sturm
13.05.22
Redaktion der pilger

Generalvikar Sturm scheidet aus Bistum aus

Andreas Sturm tritt zurück, sein Nachfolger wird Regens Markus Magin
13.05.22
Redaktion der pilger

Heiliges Spiel

Schauspielerin Marion Witt schult Haupt- und Ehrenamtliche, die Gottesdienste...
13.05.22
Redaktion der pilger

Liebe ist mehr als ein Gefühl

Sie ist eine ganzheitliche Haltung unseres Christseins
13.05.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Erstmaliger Austausch

Vorsitzende der Aufarbeitungskommissionen für sexuellen Missbrauch trafen sich
13.05.22
Redaktion der pilger

In der Logik Jesu

Warum sich Papst Franziskus zum Krieg so verhält, wie er sich verhält
13.05.22
Redaktion der pilger

Viele Baustellen und neue Chancen

Prof. Wolfgang Pauly über die heutigen Möglichkeiten des Christseins
13.05.22
Redaktion der pilger

Spuren der Pandemie bei Kindern

Vereinsamung, Vernachlässigung, verzögerte Entwicklung – Experten klären über...
04.05.22
Redaktion der pilger

Demenz als Nagelprobe

Bischof Bode fordert Schulungen für Seelsorgerinnen und Seelsorger
04.05.22
Redaktion der pilger

Heiter und spannend

Orgel-Erzählkonzert für Kinder und Erwachsene in der Pfarrkirche Rheinzabern
04.05.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Glücksfall, kein Notfall

Gemeindereferentin Bärbel Grimm leitet Osternachtfeier in der Landauer Marienkirche