Redaktion der pilger

Donnerstag, 08. Dezember 2022

Dornwaldrosen

Dornen tragen Rosen. Bild von Sieger Köder (1925 bis 2015) zum Lied „Maria durch ein Dornwald ging“. (Foto: Sieger Köder / Schwabenverlag Ostfildern)

Gott kommt als Kind, uns zu erlösen

Ein starkes Lied im Advent ist „Maria durch ein Dornwald ging“. Es besingt, wie die Gottesmutter mit dem Jesuskind unterm Herzen durch den Dornwald geht und die Dornen auf einmal Rosen tragen. An dieses Wunder knüpft das Lied das viel größere Wunder an: die Erlösung von Sünde und Tod.

Das ursprünglich siebenstrophige Lied aus dem 19. Jahrhundert wurde mündlich überliefert, bis es 1850 in die Sammlung geistlicher Lieder von August von Haxthausen kam. Populär wurde es – in der Fassung der ersten drei Strophen (Gotteslob 224) – durch die Jugendbewegung Anfang des 20. Jahrhunderts. Schön hat es Sieger Köder (1925 bis 2015) gemalt: Maria, von dem sperrigen Gestrüpp mit spitzen Dornen bedrängt, hält ihre Arme vor sich, das Kind unter ihrem Herzen zu schützen. Und aus dem starren, dornigen Gehölz blühen rosarote Rosen.

Zunächst erscheint das Lied gefällig leicht, mit den schlichten Fragen und Antworten, aber es ist ernst: Der Weg durch den Wald ist mühsam, die Dornen sind spitz, sie stechen, reißen, verletzen. Biblische Wurzel des Liedes ist der weite, beschwerliche Weg der schwangeren Gottesmutter ins Bergland von Judäa zu ihrer Verwandten Elisabet (Lukas-Evangelium 1,39). Doch das Lied erzählt frei, angefangen im Alten Testament, von der Erlösung durch Gottes Menschwerdung in jenem Kind, das die Gottesmutter jetzt noch unter ihrem Herzen trägt und bald zur Welt bringen wird.

Der Dornwald ist der Inbegriff für die vom Menschen selbst verschuldete „Verderbnis“ der Erde, in die Gott ihn verwies, als er sich über ihn erhoben hatte: Statt es sich im fruchtbaren „Garten Eden“ gut gehen zu lassen, muss der Mensch nun in Mühsal zwischen „Dornen und Disteln“ leben (Buch Genesis 3,17–19). Wo der Mensch sich nicht mehr Gott verdankt weiß und ihn als den Herrn der Schöpfung anerkennt, wächst ungehindert das Gestrüpp mit gefährlichen Dornen von Gottvergessen und Selbstüberhebung, von Selbstgerechtigkeit, Stolz, Eigenmächtigkeit. Die Erde verwildert zum Dornwald, der dem Menschen über den Kopf wächst, so dass er nicht mehr Herr über ihn wird.

Nur Gott selbst kann die Welt vom Dornwald befreien, die Menschen aus den gefährlichen Dornen erlösen: Er gibt seinen eigenen Sohn hin, in diesen Dornwald. Jesus Christus wird nicht verschont vor den Dornen, sie fügen ihm blutige, schmerzende Wunden zu, sie töten ihn. Der Inbegriff dafür ist der „Kranz aus Dornen“ auf dem Haupt des Gekreuzigten. „Er war Gott gleich, hielt aber nicht daran fest, Gott gleich zu sein, sondern er entäußerte sich und wurde wie ein Sklave und den Menschen gleich ... Er erniedrigte sich und war gehorsam bis zum Tod, bis zum Tod am Kreuz.“ So – nicht über das Kind in der Krippe – sprechen die ersten Christen von Advent und Weihnachten. Und dann, im selben Atemzug, über Ostern: „Darum hat Gott ihn über alle erhöht, … damit jeder Mund bekennt: Jesus Christus ist der Herr zur Ehre Gottes. des Vaters“ (Philipperbrief 2,6–11).    

Weihnachten feiern wir die Wende: Die Dornen haben ihre scheinbar unüberwindbare, übergroße Macht verloren und – gegen alle Erwartungen – begonnen, Rosen zu tragen. So lautet die siebte und letzte Strophe von „Maria durch ein Dornwald ging“, die ja leider nicht mehr gesungen wird: „Wer hat erlöst die Welt allein? ... Das hat getan das Christkindlein, das hat erlöst die Welt allein.“ (kh)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

02.02.23
Redaktion der pilger

Salz der Erde, Licht der Welt

Wir Christen brauchen die Welt und die Welt braucht uns
02.02.23
Redaktion der pilger

Berufung – der Weg zu mehr Leben

„pilger“-Interview mit Pfarrer Matthias Schmitt zum Welttag des geweihten Lebens am...
02.02.23
Redaktion der pilger

Frühe Blüte kann gefährlich sein

Botanikerin sieht dramatische Entwicklung durch den Klimawandel
02.02.23
Redaktion der pilger

Vom Brautkleid bis zur Trauung

Wer die Hochzeitsmesse „Trau“ in Ludwigshafen besucht, hat Großes vor: Heiraten!...
02.02.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Schritt für Schritt Zukunft gestalten

Wie kann sich das Bistum Speyer weiterentwickeln und seine Vision, „Segensort in...
02.02.23
Redaktion der pilger

Mehr Qualität und Selbstbestimmung

Zum 1. Januar wurde das Betreuungsrecht umfassend reformiert und ein...
26.01.23
Redaktion der pilger

Betreuung und Pflege

Johanniter übernehmen ehemaliges Seniorenheim auf Maria Rosenberg
26.01.23
Redaktion der pilger

Das Buch, in dem noch mehr drinsteckt

An diesem Sonntag ist Bibelsonntag. Ein guter Anlass, die Bibel neu zu entdecken
26.01.23
Redaktion der pilger

Gegenwind aus Rom

Brief aus dem Vatikan verbietet Einrichtung eines Synodalen Rates
26.01.23
Redaktion der pilger

Damit es ihnen jetzt besser geht

Jesus will, dass wir uns den Armen und Schwachen zuwenden. Dann wächst Gottes...
26.01.23
Redaktion der pilger

Laien mehr Mitbestimmung ermöglichen

Online-Veranstaltung zur Weltsynode mit Gästen aus Rom, Nicaragua, Südafrika,...
18.01.23
Redaktion der pilger

Schülertage im Bistum

Rund 430 Jugendliche lernen kirchliche Arbeitsbereiche kennen
18.01.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Umstrittene Plauderei

Warum Erzbischof Gänsweins Buch im Vatikan für Wirbel sorgt
18.01.23
Redaktion der pilger

„Es gibt nur eine Welt“

Naturwissenschaft und Glaube: Für Joanna Maria Otto ist beides gleich wichtig und...
18.01.23
Redaktion der pilger

Jesus ruft zur Umkehr

Sie ist der beste Anfang eines guten Lebens
18.01.23
Redaktion der pilger

Schere wird größer

Oxfam: Armut und Reichtum nehmen parallel zu
18.01.23
Redaktion der pilger

Wünsche der Menschen achten

Weniger Gottesdienstbesucher – Pfarrei Germersheim sucht nach Ursachen
18.01.23
Redaktion der pilger

Edith Stein in der Krippe

Holzfigur aus Unterammergau seit Neujahr in der Kirche in Bad Bergzabern zu sehen
12.01.23
Redaktion der pilger

Gott gibt uns Halt

Wie Vertrauen uns hilft, auch in herausfordernden Zeiten unser Leben und die Welt...
12.01.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Digitale Abstimmung möglich

Bei der Wahl der Pfarrgremien im Bistum im Oktober gibt es einige Neuerungen
12.01.23
Redaktion der pilger

375 Jahre Sebastianusfest

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann feiert Jubiläumsgottesdienst in Rödersheim
12.01.23
Redaktion der pilger

Gegen Kinderarbeit, für Sonntagsruhe

Vor 175 Jahren erschien die erste Bistumszeitung
12.01.23
Redaktion der pilger

Gott hat uns mit sich versöhnt

So können wir getrost über unsere Schuld sprechen
12.01.23
Redaktion der pilger

Brückenbildung ist wichtig

Unterstützung aus der Pfalz für peruanische Projekte
12.01.23
Redaktion der pilger

Benediktsweg

Pilgerwanderung auf den Spuren eines großen Heiligen
04.01.23
Redaktion der pilger

Unter Freunden

Das Taizé-Treffen in Rostock inspiriert Tausende junge Menschen
04.01.23
Redaktion der pilger

Heilpflanze des Jahres 2023

Der Echte Salbei ist ein wahres medizinisches Multitalent
04.01.23
Redaktion der pilger

Ältester Kirchenchor im Bistum

250 Jahre Kirchenchor St. Michael Rheinzabern
04.01.23
Redaktion der pilger

Unsere Taufe

Unser Christsein will immer erneuert werden
04.01.23
Redaktion der pilger

Mit den Menschen für die Menschen

Carolina de Magalhães-Mayer aus Limburgerhof organisiert in Guatemala die...
31.12.22
Redaktion der pilger

Requiem für Papst em. Benedikt XVI. im Speyerer Dom

Am 31. Dezember 2022 ist Papst em. Benedikt XVI. verstorben. Als Zeichen der Trauer...
31.12.22
Redaktion der pilger

Emeritierter Papst Benedikt XVI. stirbt mit 95 Jahren

Der ehemalige Papst Benedikt XVI. ist tot. Er starb am heutigen 31. Dezember im...
29.12.22
Redaktion der pilger

"Einer der größten Theologen der Gegenwart"

Der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann hat Benedikt XVI. als einen "der größten...
27.12.22
Redaktion der pilger

Über 500 Sternsinger erwartet

Am 30. Dezember wird die bundesweite Aktion Dreikönigssingen in Frankfurt eröffnet
27.12.22
Redaktion der pilger

Ein junges Mädchen erfindet die Sternsinger-Aktion

Auf dem Römerberg in Frankfurt am Main haben zum 30. Dezember gut 800 Sternsinger...
27.12.22
Redaktion der pilger

Warum Bäume uns anziehen

Einst mieden die Menschen den Wald. Er war ein Ort des Schreckens, der Geister, des...
27.12.22
Redaktion der pilger

Die im Herzen barfuß sind

Feinfühlig werden für alles, was geschieht. Wie Maria
27.12.22
Redaktion der pilger

Der Jahreswechsel ist laut und bunt

„Zwischen den Jahren“ heißt die Zeit des Jahreswechsels gewöhnlich, die Tage nach...
14.12.22
Redaktion der pilger

Fragen und Antworten zu Weihnachten

Von Ochsen und Eseln, Bäumen und Krippen – und von einer Geburt
14.12.22
Redaktion der pilger

Wann kommt der Friedefürst?

Nach den Weihnachtsfesten von 2020 und 2021, beide unter den Vorzeichen der...
Treffer 1 bis 40 von 4769