Redaktion der pilger

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Stille Freunde der Kindheit

Kasperle und Co. sind wie Puppen und Kuscheltiere auch heute begehrte Spielsachen. (Foto: Pixabay)

Sie waren Spielkameraden, Tröster und Kuschelgenossen – Manche Geschenke bewahren ihre Bedeutung bedeutsam

Puppen und Kuscheltiere zählen trotz einer Flut von Elektronik noch immer zu den beliebtesten Geschenken unter dem Weihnachtsbaum. Im Spiel werden sie für Kinder lebendig, können Halt geben und trösten. Und manchmal werden sie Freunde fürs Leben.
Die Nase der Kasperpuppe ist mächtig lädiert. Und auch der Teufel hat wohl ordentlich einstecken müssen, sein Gesicht und vor allem die Hörner sind ramponiert. Kein Wunder, sagt Hanni Steiner und schmunzelt: „Die beiden haben sich ständig geprügelt.“ Die Kämpfe, die stets der Kasper gewonnen hat, spielten sich auf der Puppenbühne ab. Das Duo gehört zu einem siebenköpfigen Pappmaché-Ensemble, das Hanni Steiner zum Weihnachtsfest 1948 von ihren Eltern geschenkt bekommen hat. Und bis heute in Ehren hält.

Die Handpuppen und das damals zehnjährige Mädchen – das war Liebe auf den ersten Blick. „Die Tür ging auf, Kasper war da – und ich war hin und weg“, erinnert sich die heute 82-Jährige an den Heiligabend, den sie nach einer Flucht aus Pommern in Braunschweig erlebte. Der Kasper und Gretel, die Hexe und der Teufel, der König und die Königin gehörten zusammen mit einem Polizisten zur Grundausstattung der Bühne, die sie bald mit selbst gebastelten Figuren ergänzte. Seppl, Räuber, Zauberer, Prinz und Pastor kamen dazu und ein Donnerblech für die Akustik. Im Spiel mit den Puppen „hat meine Fantasie Purzelbäume geschlagen“, blickt Hanni Steiner zurück. „Ich habe ihnen eine Persönlichkeit gegeben und konnte mit ihnen alles loswerden – Kränkungen, Lustiges, einfach alles.“ Die Figuren wurden zu einem Geschenk, das über Generationen bedeutsam blieb: „Die Puppen sind ein Stück von meinem Leben, ich könnte sie nie wegtun.“
Dass Menschen und gerade Kinder totes Material beleben und damit so spielen können, als wäre es ein menschliches Gegenüber – das ist ein erstaunliches Phänomen, sagt die Frankfurter Puppenforscherin und Psychologie-Professorin Insa Fooken.

„Kinder können Puppen und Kuscheltiere als Dialogpartner inszenieren.“ Das spielende Kind übernehme die Regie, steuere, wie weit es gehen wolle. „Das ist Probehandeln ohne pädagogischen Zeigefinger.“ Wie es Hanni Steiner als Kind getan hat, so belegen noch heute Mädchen und Jungen ihre Puppen und Kuscheltiere mit allen möglichen Gefühlen. „Man kann sie anschreien, beschimpfen, abknuddeln, man kann sie in die Ecke stellen und sie tragen nicht nach“, sagt Puppenexpertin Fooken und ergänzt: „Sie lassen Vergebung erfahren, rechnen Schuld nicht auf, sind nicht beleidigt oder böse und brechen auch den Kontakt nicht ab.“
So böten Puppen eine gute Möglichkeit, „an Beziehung zu glauben“. Und: „Es sind Seelentröster, die Halt geben, bei Angst, bei Trauer, bei Verlusterfahrungen.“

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

12.10.22
Redaktion der pilger

Die Frage nach dem Größeren

Beim Beten geht es immer um Gottes Plan für uns
12.10.22
Redaktion der pilger

Kirche entdeckte sich neu

Erinnerung an Konzilsbeginn vor 60 Jahren und Mahnung zur Einheit
12.10.22
Redaktion der pilger

Gotteserfahrung Alge

Der Wissenschaftler Christian Wilhelm über seine Forschung und die Gefahren des...
12.10.22
Redaktion der pilger

Gemeinsames Gebet für den Frieden

Fußwallfahrt von Bundeswehr-Angehörigen zum Schönstattzentrum in Herxheim
12.10.22
Redaktion der pilger

Zum Monat der Weltmission

Winnie Mutevu und Charles Sendegeya aus Kenia zu Gast im Bistum Speyer
05.10.22
Redaktion der pilger

„S‘Lädche“ sucht Verstärkung

Rollendes Kiosk ermöglicht in Frankenthal Bewohnern Einkäufe vor der Haustür
05.10.22
Redaktion der pilger

„Alle sind in der Pflicht“

Bischof Helmut Dieser will als Beauftragter die Aufarbeitung des Missbrauchs in der...
05.10.22
Redaktion der pilger

Sparvorschläge vorgestellt

Kürzungspläne sind Hauptthema in Diözesanversammlung des Bistums
05.10.22
Redaktion der pilger

Eine Schule der Demut

Danken lässt mich erkennen, wie unvollkommen und bedürftig ich doch bin
28.09.22
Redaktion der pilger

Die Betnuss der Maria von Burgund

„Haben Sie schon mal von einer Betnuss gehört? Nein, nicht von einer Betelnuss, das...
28.09.22
Redaktion der pilger

50 Jahre Ständige Diakone im Bistum

Das Diakonen-Amt ist einer der ältesten Dienste in der katholischen Kirche. Die...
28.09.22
Redaktion der pilger

Hier sind Fledermäuse willkommen

Wer kann mit den Händen fliegen, mit den Ohren sehen, über Kopf schlafen und die...
21.09.22
Redaktion der pilger

Treffen voller Fragen

Die deutschen Bischöfe besprechen bei ihrer Vollversammlung die Turbulenzen des...
21.09.22
Redaktion der pilger

Eine Haltung des Vertrauens ist nötig

Pilger-Interview mit Generalvikar Markus Magin über seine ersten Monate im Amt...
21.09.22
Redaktion der pilger

Zum Affen gemacht

Eine Renovierung mit ungeahnten Folgen
21.09.22
Redaktion der pilger

Wo kein Zacken aus der Krone bricht

Als Jesus seinen Jüngern die Füße wusch, erschütterte er Vorstellungen von...
21.09.22
Redaktion der pilger

699 Kilometer für guten Zweck

Vierte Charity-Fahrradtour des Ehepaars Schreiner führte zum MIttelmeer
21.09.22
Redaktion der pilger

Tiefer in Leben und Glaube einsteigen

Diözese Speyer und Evangelische Kirche der Pfalz starten einen neuen Online-Workshop
21.09.22
Redaktion der pilger

Ein Gleichnis fast wie ein Märchen

Jesu Erzählung vom reichen Mann und vom armen Lazarus
14.09.22
Redaktion der pilger

Engagiert mit viel Leidenschaft

Verabschiedungen und Ehrungen beim Pilger-Sommerfest im Speyerer Pastoralseminar...
14.09.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

25 Jahre Kreuzwallfahrt

Festgottesdienst des Kolping-Diözesanverbandes mit Bischof Wiesemann in der...
14.09.22
Redaktion der pilger

„Wir haben viel geschafft“

Die Beschlüsse der Vollversammlung des Synodalen Wegs
14.09.22
Redaktion der pilger

Kreuz und Krone im Museum

Neu gestaltete Ausstellungsräume für Schätze aus dem Dom
14.09.22
Redaktion der pilger

Pfarrer und Gärtner zugleich

Pfarrer Thomas Buchert hat neben dem Bellheimer Pfarrhaus einen großen Garten...
14.09.22
Redaktion der pilger

Klug handeln im Sinn Gottes

Wie aus Unrecht auch etwas Gutes werden kann
09.09.22
Redaktion der pilger

Synodaler Weg überwindet Krise

Inmitten einer schwerer Krise hat der deutsche Synodale Weg am Freitag in Frankfurt...
09.09.22
Redaktion der pilger

Leitmotiv: Mehr vom Glauben wissen

„Würzburger Fernkurs“ besteht seit mehr als 50 Jahren
07.09.22
Redaktion der pilger

Vertrauensverhältnis zerstört

Vorsitzender der Unabhängigen Aufarbeitungskommission des Bistums Speyer tritt aus...
07.09.22
Redaktion der pilger

Für immer vereint

Wie geht das eigentlich: dass zwei Menschen sich nicht nur die ewige Treue...
07.09.22
Redaktion der pilger

Umstrittene Reform

Papst Franziskus greift in den Malteserorden ein
07.09.22
Redaktion der pilger

Kindern eine Zukunft geben

Der 43. Hungermarsch in Hauenstein kommt chilenischen Einrichtungen zugute
07.09.22
Redaktion der pilger

„Keine Lehren aus dem Krieg gezogen“

Erik Wieman spürt Flugzeugwracks aus dem Zweiten Weltkrieg auf und gibt Angehörigen...
07.09.22
Redaktion der pilger

Die Hartnäckigkeit des Suchenden

Gott lässt nichts und niemanden verloren gehen
24.08.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Fall für den Denkmalschutz

Es gibt viel zu entdecken am Tag des offenen Denkmals am 11. September
24.08.22
Redaktion der pilger

Ein Kreuz aus Puzzleteilen

Kolpingmitglieder aus der Diözese treffen sich zur Kreuzwallfahrt
24.08.22
Redaktion der pilger

Nicht nur sonntags

Glauben muss das ganze Leben prägen
24.08.22
Redaktion der pilger

Glaubensfest in Karlsruhe

Die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen tagt erstmals in Deutschland
24.08.22
Redaktion der pilger

Preise verschärfen Hunger

Misereor will Eindämmung von Spekulationen auf Lebensmittel
24.08.22
Redaktion der pilger

Jeder hat Platz

Und dafür gibt es bei Gott auch keine Rangordnung
24.08.22
Redaktion der pilger

Fit for Fair – auf zum Solilauf!

24-Stunden-Lauf in St. Ingbert unterstützt Dorfladen im Ahrtal